Vom Modellprojekt in den Markt - E-Energy Projekt eTelligence liefert Idee für einen "Intelligenten Lastmanager"


BTC AG zählt zu den Projektpartnern

, 08.03.2012


Die Vision der intelligenten, IKT-basierten Energienetze - die sogenannten Smart Grids - wird Schritt für Schritt Realität durch das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte E-Energy Projekt eTelligence. Es lieferte die Idee zur Entwicklung eines innovativen und intelligenten Lastmanagers, der jetzt als Produkt im Markt angeboten wird.
Die Staatssekretärin im BMWi, Anne Ruth Herkes: "Unsere zukünftige Stromversorgung wird ein ganz anderes Maß an intelligenter Steuerung benötigen, als wir es heute kennen. Hierzu benötigen wir marktfähige und sichere IKT-Anwendungen für Stromanbieter und Stromnachfrager. Das Projekt eTelligence zeigt, dass es dabei entscheidend auf eine gute Zusammenarbeit von Energiewirtschaft und IKT-Unternehmen ankommt. Möge dies viele Nachahmer finden."
Im Forschungsprojekt eTelligence geht es darum, Stromerzeugung und -verbrauch besser aufeinander abzustimmen, um dadurch dem Stromverbraucher Kosten zu sparen, die Netzauslastung zu verbessern und erneuerbare Energien in den Markt zu bringen. Der "Intelligente Lastmanager" wurde mit Hilfe von Erkenntnissen aus dem Forschungsprojekt weiterentwickelt. IKT-Anwendungen wie der Lastmanager sollen die informations- und kommunikationstechnischen Grundlagen dafür schaffen, dass dezentrale Stromerzeuger wie KWK- oder Biogasanlagen und große flexible Stromverbraucher wie Kühlhäuser und Schwimmbäder ihr Stromangebot bzw. ihre Stromnachfrage bündeln und gezielt vermarkten können. Damit sollen sie in die Lage versetzt werden, Preisvorteile an der Strombörse für sich zu nutzen. Zudem soll die IKT-gestützte Bündelung und Steuerung von zumeist kleineren Anlagen dazu beitragen, dass sich dezentrale Stromanbieter und Nachfrager für die Teilnahme an Regelenergiemärkten qualifizieren können.
Mit dem E-Energy-Verbundvorhaben fördern das BMWi und das BMU derzeit deutschlandweit sechs Leuchtturmprojekte zur Demonstration der zukünftigen IKT-getriebenen Energieversorgung in unterschiedlichen Modellregionen. Dieser Beitrag handelt vom BMWi-geförderten Leuchtturmprojekt eTelligence. Dort werden über vier Jahre hinweg ein Virtuelles Kraftwerk, ein intelligentes Verteilnetz, Steuerungen für dezentrale Stromerzeuger sowie Feedbacksysteme für Haushaltsverbraucher untersucht. Zusammengeführt werden diese Einzelsysteme über einen regionalen Marktplatz für Stromprodukte. Dies ist ohne moderne Informations- und Kommunikationstechnologie nicht denkbar, wobei internationale Kommunikationsstandards eine wichtige Rolle spielen. In einem einjährigen Feldversuch werden die entwickelten Lösungen in der Praxis mit Kooperationspartnern und Haushalten aus Cuxhaven erprobt. Die dabei gewonnenen Daten werden im Rahmen einer Wirkungsforschung analysiert.
Das Projekt wird durch ein Konsortium der sechs Partner EWE AG, BTC AG, energy & meteo systems, Fraunhofer Allianz Energie, OFFIS und Öko-Institut ausgeführt.


zum Artikel


Pressekontakt

Karin Tanger,
Leiterin Marketing und Kommunikation

Telefon: +49 (0)441 3612 – 1200.

E-Mail