Rückblick: BTC NetWork Forum Energie 2011

Fahrtziel Wirtschaftlichkeit, Energiewandel meistern und Investitionen sichern durch effizienteren Netzbetrieb und neue Geschäftsmodelle

Das BTC NetWork Forum Energie 2011 fand in diesem Jahr vom 08. bis 09.November 2011 im ATLANTIC Grand Hotel in Bremen statt.

Netzführung und neue Möglichkeiten die Abläufe noch effizienter zu gestalten, sind die wesentlichen Hebel mit denen energiewirtschaftliche Unternehmen auch in Zukunft ihren Markterfolg absichern können. Dabei gilt es, wesentliche Herausforderungen, der dezentralen Einspeisung, der Vollintegration von Systemen (ERP mit GIS und SCADA) und neuer gesetzlicher Anforderungen zu meistern.

In zwei parallele Foren wurden die aktuellen Themen und Trends der Branche präsentiert und diskutiert:

  • Wirtschaftlichkeit: Lösungen aktiv und nachhaltig gestalten 
  • Prozessidentität: Chancen nutzen - vom Beteiligten zum Gewinner
  • Smart(er) Grids: Netze zukünftig noch wirtschaftlicher gestalten 
  • Prozessmanagement: Prozesse effizienter ausbauen und steuern

Bülent Uzuner, Vorstandsvorsitzender der BTC AG, eröffnete die Veranstaltung. Bürgermeister Jens Böhrnsen Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen,  richtete Grußworte an die Veranstaltungsteilnehmer. In seinem Eröffnungsvortrag referierte Dr. Jörg Ritter, Vorstandsmitglied der BTC AG, wie energiewirtschaftliche Unternehmen mit intelligenten und vernetzten IT-Lösungsbausteinen den Herausforderungen der Energiewende und der Gesetzgebung effizienter begegnen.

Informative Vorträge renommierter Referenten, Diskussionen oder Einzelgespräche mit IT- oder Energieexperten prägten die Veranstaltung (Agenda).

Ein Highlight am zweiten Veranstaltungstag war die Podiumsdiskussion zum Thema „Smart Grids“. Unter der Moderation von Dr. Karlhorst Klotz (Chefredakteur energy2.0) gab es eine angeregte Diskussion mit   Prof. Dr. Carsten Agert (Forschungszentrum Next Energy), Dr.-Ing. Enno Wieben (EWE Netz GmbH). Dipl.-Ing. Uwe Herzoog ( ThügaAG) sowie  Dr. Till Luhmann (BTC AG).

Begleitend 14 ausgewählte Unternehmen ihre Lösungen in einer Partnerausstellung. Eine gelungene Abendveranstaltung im Bremer Ratskeller am ersten Tag bot allen Teilnehmern, Referenten und Partnern die Gelegenheit zum Networking in angenehmer Atmosphäre.

-Weitere Informationen, Vorträge und Fotos folgen in Kürze-



 

Impressionen NetWork Forum Energie 2011

Eröffnung des BTC NetWork Forums Energie 2011 durch v.l. Dr. Jörg Ritter, Vorstand BTC AG, Bürgermeister Jens Böhrnsen, Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen und Bülent Uzuner, Vorstandsvorsitzender BTC AG Einstimmung auf das BTC NetWork Forum Energie 2011 im Goldenen Saal des Atlantik Grand Hotels Bürgermeister Jens Böhrnsen, Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen Eröffnungsrede Dr. Jörg Ritter, Vorstand BTC AG Karin Tanger, Marketing & Kommunikation BTC AG im Gespräch Roberto Greening und Dr. Karsten Königstein, inubit AG Birgit Horn, SAP Deutschland AG Gespräche im Ausstellerbereich Gespräche im Ausstellerbereich Bremer Ratskeller, Ort der Abendveranstaltung Empfang im Bacchussaal Musikalische Beiträge des Duos „SwingingPool“ , Evelyn Gramel und Uli Löh Podiumsdiskussion Frank-Hilmar Bockhacker, EWE AG Dr. Jörg Ritter, Vorstand BTC AG


IT für die Energie - Energie für die IT
Unsere Kompetenz in der Branche Energie
mehr Infos >>

Partner

Das Fraunhofer AST entwickelt maßgeschneiderte IT-Lösungen im Bereich Energie- und Energiedatenmanagement.  Auf wissenschaftlicher Grundlage entstehen dabei  innovative und praxisnahe Anwendungen.

psc Management Consulting ist eine der größten deutschen Managementberatungen mit Spezialisierung auf die Energiewirtschaft. Mit Hauptsitz in Hamburg beraten wir Energieversorger in Strategie-, Organisations-, Controlling- und IT-Fragen in allen Wertschöpfungsstufen.

Die SAE IT-systems GmbH & Co. KG ist Hersteller leistungsstarker Systeme zur Datenübertragung, Überwachung, Automatisierung und Datenarchivierung. In angepassten Leistungsklassen bieten wir moderne und auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Lösungen.

WSC verbindet weit reichendes SAP-Know-how mit langjährigen Erfahrungen bei der effizienten Gestaltung von Geschäftsprozessen in Service und Instandhaltung.

Innovation, Qualität u. Beständigkeit sind die Kernfaktoren, die für den Erfolg des Unternehmens seit 1957 stehen. Wir liefern Fernwirk- u. Stationsleittechnik für Strom-/Gas-/Wasser-Netze, Verteilnetzautomatisierung im Bereich intelligenter Netze u. EEG-Anlagen.

Optimierung der Systemabläufe und Geschäftsprozesse in der Energieversorgung. Effizienzsteigerung in den Bereichen Kundenservice, Abrechnung und  Datenaustausch durch Workflows und Systemanpassung.

KEMA ist seit über 80 Jahren in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette des Energiesektors aktiv und bietet weltweit hochwertige Beratungs-, Prüfungs- und Zertifizierungsdienstleistungen an.

Heiler Software unterstützt große, multinationale Unternehmen im E-Procurement. Branchenunabhängige Kataloglösungen sorgen für die automatisierte und kostensparende Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen sowie deren Lieferantenanbindung.

bofest consult ist ein renommiertes, unabhängiges Beratungsunternehmen, das auf die Strategie- und Prozessberatung zu energiewirtschaftlichen Kernthemen spezialisiert ist.

InterSystems ist ein internationaler Anbieter für Softwaretechnologie und spezialisiert auf komplexe Daten- und Integrationsaufgaben und ihre zeitnahe Auswertung.

Die inubit AG, führender Anbieter für Business Process Management (BPM), unterstützt mit ihrer durchgängigen und mehrfach ausgezeichneten inubit Suite Unternehmen in der Energiebranche bei der systematischen Optimierung von Geschäftsprozessen.

Zähler kann man besser machen, das war die Idee hinter EasyMeter, besser in der Robustheit, der Beeinflussbarkeit, der Lebensdauer und Genauigkeit. Seit Mitte 2009 fertigt EasyMeter in Bielefeld mit einer hochautomatisierten Produktionsanlage elektronische Stromzähler. EasyMeter steht für modulare und offene Basiszähler, ohne proprietäre Schnittstellen, ohne Barrieren für andere Marktteilnehmer, ohne technische Entwicklungen zu bevorzugen.

Die EFR GmbH ist Systembetreiber eines Langwellendienstes für Energiemanagement, Beleuchtungssteuerung, Smart Metering und Datendienste im europäischen Raum. Darüber hinaus bietet die EFR  zusammen mit Partnerunternehmen Komplettlösungen für Smart Grid/Smart Metering. Durch das Langwellen-basierte Broadcasting werden wirtschaftlich sinnvolle und technisch ausgereifte Lösungen ermöglicht.

Ganzheitliches Management-/IT-Consulting mit Branchenschwerpunkt Energieversorgung,Entsorgung. Ergänzt mit Lösungen, Produkten und einer Initiative unabhängiger Spezialisten einGarant für nachhaltige Verstetigung neuer IT-Lösungen in Ihrem Unternehmen.