CaseStudy von BTC und Microsoft

BTC führt in nur 4 Monaten zwei räumlich getrennte Cluster-Systeme für eine neue SAP Landschaft bei POLYGONVATRO ein

POLYGONVATRO ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen und hat sein Geschäft umgebaut, etwa auf 24/7-Erreichbarkeit. Die IT-Systeme, allen voran die SAP-Landschaft, waren dafür nicht konzipiert, es fehlte an Hochverfügbarkeit und Flexibilität.

In insgesamt vier Monaten wurde von BTC die neue IT-Lösung inklusive Projektplanung, Hardware-Bestellung, Testinstallation, Test der virtuellen Maschinen, Umzug und Pilotphase umgesetzt. Aufgebaut wurden zwei räumlich getrennte Cluster-Systeme am Unternehmenssitz in Olpe. So wird die Ausfallsicherheit jedes Servers gewährleistet. Von den vorher betriebenen 15 Servern bei der BTC als Outsourcing-Partner sind jetzt nur noch vier physische Server geblieben. Dort sind alle virtuellen Maschinen installiert, die durch Unterstützung der BTC AG über ein Wochenende komplett migriert wurden. BTC übernimmt das Outtasking bei POLYGONVATRO und betreut die Systeme remote von 7:00 bis 18:00 Uhr.

Die neue SAP-Landschaft wurde auf Basis von Hyper-V und Windows Server 2008 R2 Datacenter Edition virtualisiert. Für Hochverfügbarkeit hat POLYGONVATRO sein Outsourcing-Modell abgelöst und stattdessen zwei Cluster am Unternehmensstandort aufgebaut. Die neue IT-Landschaft bringt Hochverfügbarkeit zum Mittelstandsbudget. Neben der Ausfallsicherheit profitiert POLYGONVATRO von neuer Flexibilität dank Virtualisierung, verbesserter Stabilität der SAP-Lösungen und kürzeren Antwortzeiten.

   Zur Case Study: Hochverfügbarkeit mit Mittelstandsbudget >>




Kontakt

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Freecall: 0800 366 2 282

E-Mail