Ohne M2M kein Smart Metering

ITK-Infrastruktur – Fundament des intelligenten Energiemanagements

Die Energiewende ist im Gange – und führt zu einer grundlegend neuen Organisation des Netzbetriebes. Sie folgt dem ambitionierten Ziel, Einspeisung, Last und Verbrauch optimal aufeinander abzustimmen. Voraussetzung hierzu ist der Aufbau und Betrieb einer sicheren, vor Manipulationen geschützten Messinfrastruktur. Über diese lassen sich mithilfe von vielschichtigen M2M Datenübertragungen und hoch automatisierten ITK-Prozessen zwischen den beteiligten Stellen Verbrauchs- sowie Einspeisedaten austauschen. Zusätzlich legt sie die Basis für eine bedarfsorientierte Steuerung von Energieverbrauch und -versorgung. Entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung ist es, die Smart-Meter-Infrastruktur auf einem skalierbaren, flexiblen ITK-Fundament aufzubauen, das mit den Ansprüchen und Bedürfnissen der Marktteilnehmer wächst.

Ein Artikel von Ralf Deters, Senior Consultant bei der BTC AG, erschienen in NET 10/2014, ab S. 22.

Artikel lesen: https://www.btc-ag.com/de/documents/1410_s22_Deters_Smart_Metering.pdf 




Kontakt

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Freecall: 0800 366 2 282

E-Mail