BTC auf Hannover Messe: ERP trifft Industrie 4.0


Einstieg in die vernetzte Produktion durch Verknüpfung von ERP-Software und Maschinen

Oldenburg, 13.04.2017


Die BTC Business Technology Consulting AG stellt dieses Jahr zum ersten Mal auf der Industriemesse in Hannover aus. Das Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen macht den Schritt von der Computermesse CeBIT zur Industriemesse ganz bewusst: „Für die Vernetzung der Dinge, Maschinen und Menschen wie sie Industrie 4.0 skizziert, ist nicht allein Software-Expertise gefragt, sondern auch Integrations- und Prozesswissen bis hinunter auf die Maschinenebene“, sagt Wolfgang Neff, Managing Director Industrie & Dienstleister bei BTC und erklärt: „Die BTC zeigt als SAP-Goldpartner auf der Messe, wie mittelständische Industriebetriebe erste Schritte in die Vernetzung von ERP und Maschinen machen können.“

Für die Integration von Unternehmenssoftware wie SAP ERP und Steuerungssystemen von Maschinen bringt die BTC AG einen großen Erfahrungsschatz mit. In verschiedenen Projekten – auch im Geschäftsfeld Energie – verknüpft die BTC ihre Erfahrungen auf der Geschäftsprozessebene mit ihrem Praxis-Know-how auf Feldebene. Auch die Kompetenz bei der agilen Entwicklung von Integrationsplattformen, die eine wichtige Rolle bei der IoT-Vernetzung spielen, kann die BTC in die Industrie-4.0-Waagschale legen. Wolfgang Neff verweist auf ein Beispiel aus dem eigenen Haus: „Die weltweit einzigartige europäische Gasplattform Prisma, an die alle Gastransporteure angeschlossen sind, geht auf die Entwicklungsleistung von BTC zurück.“ Auf ähnliche Plattformen, etwa für die Zusammenarbeit von Unternehmen, Zulieferern und Logistikunternehmen greifen in Industrie-4.0-Szenarien die Prozessbeteiligten zu. Eine solche Plattform sorgt dafür, dass alle Beteiligten auf dem gleichen und immer aktuellen Datenstand sind.

„Der Weg dorthin ist kein Hexenwerk“, betont Wolfgang Neff. Die BTC hat eine Methodik für den Einstieg in die Transformation in Richtung Industrie 4.0 entwickelt. Dabei zeigt sie auf der Messe, wie sich die klassische IT-Welt mit Software-Lösungen wie SAP ERP mit zukunftsfähigen Architekturen wie SAP S/4HANA, PaaS, IaaS, Big Data oder Künstliche Intelligenz verbinden lässt. Die BTC orientiert sich dabei an der Devise „Two-Speed-Architecture für den Industrie-4.0-Einstieg“.

Industrie-4.0-Szenarien auf der Hannover Messe Industrie 2017
Die BTC AG demonstriert ihre Strategie auf der Messe anhand verschiedener Szenarien:

Digital Farming System ist eine Integrationsplattform für alle Beteiligten der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette: Landwirte, Landmaschinenhersteller, Futtermittelindustrie, Lohnunternehmer etc.

Smart Robotics heißt der Showcase, der mit Hilfe eines kleinen Roboters demonstriert, wie die Verbindung zwischen Maschinensteuerung und einem SAP S/4HANA-System funktioniert. Der selbstfahrende Roboter zeigt, wie die Fertigung eines Auftrags vollzogen wird. Der Roboter stammt von Smart Robotics aus Pfullendorf, Messepartner der BTC. Das Unternehmen befasst sich mit Leichtbaurobotern und ihrem Einsatz im Bereich Mensch-Maschine-Kooperation.

Demonstration der Methodik des BTC-Workshops für die Digitalisierung unter dem Titel „Erforschung des digitalen Potenzials eines mittelständischen Betriebs“. BTC stellt die Expeditionsetappen Review, Explore & Identify, Define & Design und Classify anschaulich vor.

Der Vortrag von Elmar Thomson, BTC Senior Business Development Manager, im BITKOM-Forum befasst sich im Detail mit den Thema Big Data im Kontext der Digitalisierung (Vortragstitel: „Big Data – große Chance oder großer Hype?“). Die BTC hat in ihrem Produktrepertoire das SAP Add-on für die variantenreiche Fertigung BTC VariantDirekt.

Die BTC AG ist auf der Hannover Messe Industrie 2017 in Halle 6, Stand F44 zu finden.




Pressekontakt

Karin Tanger
Leiterin Marketing & Kommunikation

Tel.: +49 (0)441 3612 - 1200

Mail: Karin.Tanger@btc-ag.com

E-Mail