Microsoft 365
zurück zur Übersicht

Microsoft Loop ist da: Unser erster Eindruck

Thema: Microsoft Trends
Datum: 02.02.22
KommentareLikes 0

Maurice Grassee

Microsoft Loop ist da: Unser erster Eindruck

In unserem Blogbeitrag vom 09.11.2021 berichteten wir im Zuge der Ignite-Konferenz bereits über die Ankündigung von Microsoft mit Microsoft Loop eine neue grenzenlose Verarbeitung von unterschiedlichsten Informationen aus den verschiedensten Datenquellen zu ermöglichen. Der erste Baustein „Loop Komponenten“ wurde nun auf unseren Teams-Tenants ausgerollt, was wir zum Anlass nehmen, um Ihnen unsere ersten Eindrücke dieser neuen Kollaborationslösung zu schildern.

Nahtloses Arbeiten neu definiert

Nach der Vorstellung von Microsoft Loop bezeichneten wir die Anwendung in der derzeitigen Ausbaustufe eher als ein OneNote 2.0, welches noch einen steinigen Weg vor sich haben dürfte.
Nichtsdestotrotz hat Microsoft mit der Einführung von Loop Komponenten einen ersten Schritt in die neue Welt der Kollaboration gewagt, der vielversprechend scheint.
Mit Microsoft Teams wurde zwar bereits ein zentraler Einstiegsknoten geschaffen, der die Einbindung verschiedener Anwendungen ermöglicht und somit einen nahtlosen Arbeitsfluss ermöglicht, jedoch könnte Microsoft Loop die nächste Ausbaustufe der nahtlosen Kollaboration sein.
So beeindruckt insbesondere die Synchronisationsgeschwindigkeit der Loop Komponenten.
Sie können Tabellen, Checklisten oder Aufzählungen als Komponente in einen Teams-Chat einbinden und so in Echtzeit die Ergänzungen und Änderungen Ihrer Mitarbeitenden verfolgen. Zum Einfügen einer neuen Loop Komponente einfach auf das Loop-Logo zwischen „Dateien anfügen“ und „Emojis“ unter Ihrem Eingabefeld im MS Teams Chat klicken (siehe Abbildung).
Hinweis: Das abgebildete Logo unterscheidet sich von dem implementierten Logo.

Jeder hat die gleichen Informationen zur gleichen Zeit

Durch das Single Source of Truth Konzept wird ein einheitlicher Informationsfluss ermöglicht. Sie können die Komponente ganz einfach kopieren und beispielsweise mit einer Fachabteilung teilen, die etwaige Spezifika ergänzen. Die Änderungen werden in Echtzeit in allen Chats synchronisiert, in denen Sie die Komponenten geteilt haben, sodass alle Mitarbeitenden stets den gleichen Informationsstand haben – verschiedene Dokumentenversionen gehören somit endgültig der Vergangenheit an.
Zudem können Sie den Link der Komponente bereits kopieren und über Outlook versenden, sodass auch Nicht-Nutzer von MS Teams die Loop Komponente bearbeiten und ergänzen können. In diesem Fall öffnet sich nach Klick auf den Link office.com und ermöglicht dem Empfänger die Bearbeitung über den Webbrowser. Auch hier werden Änderungen Live in der Komponente in MS Teams übernommen und angezeigt, ebenso wie im umgekehrten Fall.


Mehr Cybersicherheit für Ihr Unternehmen
Die Anzahl der (Hacker-)Angriffe auf deutsche Unternehmen erreicht ein neues Rekordniveau. Erfahren Sie, welche Schritte Sie unternehmen können, um Ihr Unternehmen zu schützen.

Microsoft Ignite
Microsoft kündigte letztes Jahr die Evolution der modernen Kollaboration an. Erfahren Sie hier was MS Loop ist und warum KI zentraler Bestandteil dieser Evolution wird.

Ein erster Schritt ist getan – wir sind gespannt auf den nächsten

Microsoft Loop Komponenten ist der erste Baustein und wird in naher Zukunft noch durch Loop Workspaces und Loop Pages ergänzt und anschließend in einer eigenen App zusammengeführt. Wir sind gespannt und können es kaum erwarten die neuen Funktionen zu testen, um konkrete Anwendungsfälle herauszuarbeiten, die wir Ihnen hier vorstellen.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen zu Microsoft Teams, Loop oder weiteren Microsoft-Anwendungen haben.
Als Full Service Provider und Microsoft Gold Partner stehen wir Ihnen in jeder Phase Ihrer Entscheidungsfindung- und Umsetzung partnerschaftlich zur Seite.

 

Quelle der Bilder: Microsoft

Maurice Grassee
Value Sales