Auf die Führung kommt es an!

Auf die Führung kommt es an! Den digitalen Wandel erfolgreich meistern

Autor: Dr. Florian Fortmann

Oft werde ich gefragt, was denn wohl die wichtigste Zutat zum Gelingen der digitalen Transformation in Unternehmen sei. Meine Antwort auf diese Frage lautet: Die digitale Transformation kann nur dann gelingen, wenn Führungskräfte den Wandel aktiv unterstützen.

Woran lässt sich aktive Unterstützung nun festmachen? Aktiv bedeutet z.B., dass Führungskräfte die Notwendigkeit einer Veränderung innerhalb ihrer Organisation kommunizieren. Sie selbst müssen die besten Promoter sein. Passivität ist hier ein No-Go! Aktiv, das bedeutet: Führungskräfte sind nicht Getriebene des Wandels, sondern agieren als Treiber des Wandels. Dafür benötigen Führungskräfte eine klare Vision für das "Wohin?". Und natürlich sollten sie die Antworten auf das "Warum?" und auf das "Wie?" kennen, denn die Mitarbeiter werden mit Sicherheit danach fragen. Die Abwesenheit von Klarheit ist, denke ich, oft ein starkes Hindernis für eine erfolgreiche Transformation.

Im Sinne eines Leading-by-Example-Ansatzes müssen Führungskräfte, insbesondere das Top-Management, vorleben, was sie von ihren Mitarbeitern einfordern. Nur dann kann der Wandel gelingen. Eine Bottom-Up-Only-Transformation hat wenig Aussicht auf Erfolg, da nur das Top-Management die Macht besitzt, notwendige Entscheidungen zu treffen und für die Umsetzung erforderlicher Maßnahmen zu sorgen. Dies bedeutet aber nicht, dass die Mitarbeiterschaft nicht selbst ebenfalls Verantwortung für das Gelingen des Wandels trägt. Jeder einzelne Mitarbeiter muss sich die Frage stellen: "Wie kann ich zum Gelingen beitragen?"

Oft scheitern Veränderungsprojekte an einem fehlenden Verständnis für die Alternativlosigkeit einer Veränderung und in Folge dessen an einem fehlenden Commitment aller Beteiligten auf ein gemeinsames Ziel. In Organisationen ohne ein starkes Commitment dieser Art kann sich eine latente Resistenz gegen Veränderung ausgeprägt haben. Es werden dort schnell auf allen Ebenen "Antikörper" gegen den vermeintlich bösen Virus „Veränderung“ gebildet. Mit Blick auf den Veränderungsdruck, den die Digitalisierung auf Organisationen ausübt, ist diese sogenannte Change Resistance ein bedrohliches Problem, das die Wettbewerbsfähigkeit gefährden kann. Glücklicherweise gibt es praxiserprobte Methoden, wie z.B. ADKAR, mit denen Change Resistance begegnet werden kann.

Unternehmensentwicklung
E-Mail ue@btc-ag.com