ERBORAS - Optimaler Ersatzteilbestand in SAP

Optimaler Ersatzteilbestand – ein Traum?

Welcher Instandhalter träumt nicht davon, bei einer Störung der Produktionsanlage immer das richtige Ersatzteil in der richtigen Menge am Lager verfügbar zu haben?
Die Antwort auf diese Frage lautet: Natürlich träumt kein Instandhalter davon. Dazu ist ein Instandhalter viel zu sehr Realist. Also quält sich der Instandhalter mit der Frage:

Wie ist der optimale Bestand eines Ersatzteils? Dabei gilt es eine Vielzahl von Randbedingungen zu beachten. Kosten für Lagerhaltung, Kapitalbindung, Verschrottung auf der einen Seite, und in den meisten Fällen die um ein Vielfaches höheren Kosten für den Ausfall einer Anlage müssen in die Überlegung einbezogen werden. Aber auch Parameter wie z.B. Anzahl der verbauten Teile, durchschnittliche Lebensdauer, oder auch die Zeit für die Wiederbeschaffung eines Ersatzteils spielen eine entscheidende Rolle.

Wer entscheidet also über die richtige einzulagernde Menge eines Ersatzteils? Der „Bauch“ bzw. die Erfahrung des Instandhalters?! Doch welche Hilfsmittel können wir ihm dazu an die Hand geben?

Also muss der Traum vom „optimalen Bestand“ nicht länger ein Traum bleiben. Zur Ermittlung dieses kostenoptimalen Bestands hat das Fraunhofer IML das ERBORAS-Tool entwickelt und gemeinsam mit der BTC AG die Umsetzung für SAP realisiert.
Mit ihm und der zugehörigen Vorgehensweise können die voraussichtlichen Risiken von Stillständen und Verschrottung ermittelt und gegenübergestellt werden.

Allerdings bedeutet „optimaler Bestand“ nicht automatisch eine Reduzierung des Bestandes, sondern das richtige Ersatzteil zum richtigen Zeitpunkt unter Beachtung aller Randbedingungen zur Verfügung zu haben.
Ronny Harders
Sales Representative
Anschrift BTC Business Technology Consulting AG, Burchardstraße 24, 20095 Hamburg