SAP Business Intelligence
zurück zur Übersicht

SAP Analytics Cloud – Business Intelligence (BI)

Thema: SAP Analytics Cloud
Datum: 06.09.22
KommentareLikes 0

Kassem Kobeissi

Business Intelligence in der SAP Analytics Cloud

Business Intelligence innerhalb der SAP Analytics Cloud umfasst den ersten großen Kernbereich. Wie im letzten Blog-Beitrag bereits erwähnt, geht es hier um die Visualisierung von großen Datenmengen. Das Ziel ist es anhand dieser grafischen Aufbereitung unter anderem den Entscheidungsfindungsprozess innerhalb eines Unternehmens zu unterstützen. Der Bereich Business Intelligence kann zudem als Reporting Instrument verstanden werden: Durch die verschiedenen Filtermöglichkeiten können Daten auf unterschiedlichen Aggregationsebenen betrachtet werden. Gleichzeitig bietet der Bereich Business Intelligence noch einige weitere Funktionen. Gegenstand dieses Blog-Beitrags ist es den Lesern einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen und die Komponente BI zu skizzieren.

Business Intelligence und Stories

Bei Stories innerhalb der SAP Analytics Cloud handelt es sich um den zentralen Arbeitsort, an dem Reports und Dashboards aber auch Planungsszenarien erstellt und konsumiert werden. Eine Story kann mehrere Seiten haben. Typischerweise bildet ein Überblick die erste Seite. Daneben gibt es Seiten, in denen Warengruppen differenziert, Umsätze nach Regionen aufgegliedert und Self-Service BI-Funktionalitäten bereitgestellt werden. Berechtigungen und Verteilungen sind ebenfalls Aspekte, die innerhalb von Stories verwaltet werden. Durch diese werden einzelne Daten bestimmten Personengruppen exklusiv zugänglich gemacht.

Business Intelligence und Charts

Charts werden in der SAP Analytics Cloud grundsätzlich aus Modellen erzeugt. Das heißt, es bedarf mindestens einer Datenquelle. Die Datenquellen sollten Kennzahlen sowie Dimensionen beinhalten. Dem Ersteller stehen diverse Chart-Typen zur Verfügung. Von einer einfachen Kennzahl bis hin zu Balken- und Säulendiagrammen, Histogrammen, Clusterdiagrammen, Zeitreihen sowie Boxplots ist vieles möglich. Die Charts können innerhalb der Story flexibel angeordnet werden. Zusätzlich gibt es hier Best Practices, an denen man sich orientieren kann / sollte. Den Charts können zudem weitere Funktionen hinzugefügt werden, beispielsweise werden individuelle Farbformatierungen unterstützt. Auch Schwellenwerte sowie Vergleiche können hinzugefügt werden, um nur ein paar Funktionen zu nennen. Das ermöglicht alles insgesamt sehr reichhaltige und attraktive Möglichkeiten Business Intelligence innerhalb der SAP Analytics Cloud zu nutzen.

Business Intelligence und Tabellen

Tabellen sind weitere Elemente, die innerhalb von Stories zur Verfügung stehen. Der Ersteller kann hier sehr frei aus seinen Kennzahlen und Dimensionen auswählen und sich flexibel Tabellen erstellen lassen. Auch neue Zeilen und Spalten können hinzugefügt werden. Die neuen Werte resultieren dann beispielsweise aus erstellten Berechnungen. Das Layout der Tabellen kann zudem angepasst werden, wobei dem Ersteller eine Reihe von Optionen zur Verfügung stehen aus denen er auswählen kann. Auch Zellendiagramme können den Spalten und Zeilen hinzugefügt werden.

Weitere Elemente von SAC Business Intelligence

Um den Rahmen dieses Blog-Artikels nicht zu sprengen, werden an dieser Stelle ein paar weitere Funktionalitäten von Business Intelligence in der SAP Analytics Cloud nur kurz vorgestellt.

Landkarten: Landkarten oder Geo-Maps bilden eine weitere Funktion in der SAP Analytics Cloud. Voraussetzung dafür sind Geodaten in Form von Längen- und Breitengraden. Ein Szenario ist zum Beispiel die Visualisierung der Umsätze nach Regionen, um einen guten Überblick über die Vertriebsstärke einzelner Regionen zu erhalten. Andere mögliche Szenarien sind zum Beispiel die Kundendichte nach Region oder auch die Marketingkosten nach Region. Insgesamt sind Landkarten also ein sehr schönes Instrument, das einen großen Mehrwert für das Business Intelligence im Unternehmen darstellt.

Berechnungen: Die SAP Analytics Cloud bietet dem User die Möglichkeit Berechnungen anzustellen und dadurch neue Kennzahlen und Dimensionen zu erschaffen. Tatsächlich stehen dem User hier eine ganze Reihe an Berechnungsszenarien zur Verfügung. Einfache Additionen, bis Abweichungen und Aggregation sind ohne weiteres möglich.

Weitere Elemente: Um die Individualität und Interaktivität von Dashboards in der SAP Analytics Cloud weiter zu steigern, gibt es eine Reihe von Werkzeugen, derer man sich bedienen kann. Bilddateien (wie Firmenlogos) können problemlos eingefügt werden. Außerdem gibt es statische und dynamische Text Elemente. Einfache Formen und Symbole können auch eingefügt werden. Business Intelligence in der SAP Analytics Cloud wird durch den Einsatz von diesen, im ersten Blick unwesentlichen, Elementen deutlich ansprechender. Wir können die Nutzung dieser Elemente also nur empfehlen.

Business Intelligence in der SAP Analytics Cloud und Interaktivität

Ein eigener kurzer Abschnitt soll der Interaktivität gewidmet werden. Die Dynamik in Dashboards ist für ein gutes Business Intelligence von großem Vorteil. Aber wie wird diese Dynamik hauptsächlich begünstigt? Im Business Intelligence Umfeld der SAP Analytics Cloud sind es vor allem Filter und OLAP Operationen. Es gibt Seitenfilter, die sich auf alle Charts und Tabellen der gesamten Seite der Story beziehen und es gibt Diagrammfilter. Diese beziehen sich nur auf das jeweilige Chart. Filter ermöglichen, dass einige Kennzahlen angezeigt werden und andere wiederum nicht. Beispielsweise können einzelne Lieferanten oder Produktgruppen dadurch separat betrachtet werden. Dimensionen können ebenfalls nach Belieben eingeschränkt werden, beispielsweise können einzelne Zeitabschnitte separat betrachtet werden.

OLAP Operationen gewährleisten eine sehr genaue Betrachtung von bestimmten Schnittmengen in einem Datenwürfel. Die Business Intelligence Funktionalitäten in der SAP Analytics Cloud beinhalten OLAP Operationen. Durch ein paar Mausklicks können auch unerfahrene User spielend leicht die Granularität der Daten verändern. Beispielsweise kann der Umsatz der Produktgruppe A im Vertriebsbereich B von Verkäufer C im Zeitraum D mühelos eingegrenzt werden.

Fazit

Business Intelligence in der SAP Analytics Cloud ist ein mächtiges Werkzeug, das Unternehmen eine sehr gute Sicht auf historische und aktuelle Daten liefert. Die Interaktivität gepaart mit der sehr einfachen Bedienung machen Business Intelligence in der SAP Analytics Cloud durchaus attraktiv. Durch den Einsatz der SAC können sich Unternehmen Wettbewerbsvorteile sichern, indem Handlungsfelder offenbart werden. Die sehr schönen Visualisierungsmöglichkeiten sorgen zudem für eine gewisse Attraktivität. Insgesamt ist Business Intelligence in der SAP Analytics Cloud also ein sehr überzeugender Teilbereich. Die User müssen auch nicht besonders IT-affin sein, um die Unternehmensdaten so darzustellen, dass brauchbare Sichten entstehen und Geschäftsentscheidungen unterstützt werden können.
Maxim Fuchs
Software Engineer und SAP Fiori Application Developer