Business Application Studio
zurück zur Übersicht

SAP Business Application Studio - die neue Entwicklungsumgebung für SAP Fiori

Thema: Fiori, Entwicklung
Datum: 22.09.22
KommentareLikes 0

Talea Schwers

Das Business Application Studio der SAP, kurz BAS genannt, ist die neue Entwicklungsumgebung für SAP Fiori. Diese stellt eine Cloud basierte Umgebung dar und löst die alte SAP Web IDE ab. Damit stellt das SAP Business Application Studio den neuen Standard zur Entwicklung von SAP-Fiori-Apps in der Cloud dar.

Neben SAP-Fiori-Apps können in dem SAP Business Application Studio beispielsweise auch S/4 HANA-Erweiterungen implementiert werden. Bereitgestellt werden diese über die SAP Business Technology Plattform. Dort kann das SAP Business Application Studio für einen monatlichen Beitrag pro Benutzer genutzt werden.

Vergleich zur alten Web IDE

Im Vergleich zur alten SAP Web IDE steht das SAP Business Application Studio nicht für die NEO-Umgebung zur Verfügung. Stattdessen wird das SAP Business Application Studio innerhalb der Cloud Foundry bereitgestellt. Bei der Cloud Foundry handelt es sich um einen PaaS (Platform as a service), welcher diverse Micro-Services bereitstellt.

Darüber hinaus verbessert das SAP Business Application Studio die Entwicklungserfahrung durch einen desktopähnlichen Aufbau wie führende IDEs auf dem Markt, integrierte Befehlszeilentools und überlegte Debugging-Funktionen. Im Gegensatz dazu stellt die SAP WEB IDE lediglich eine browserbasierte Erfahrung bereit und keine integrierte CLI.

Auch in Bezug auf die offenen Standards basiert das SAP Business Application Studio auf vielen verschiedenen Open Sources sowie Eclipse Theia IDE. Dieses umfasst die Microsoft Visual Studio Code-Designprinzipien und ermöglicht, dass das SAP Business Application Studio alle Funktionen und Erweiterungen, die auch in Visual Studio Code verfügbar sind, verwenden kann. Die SAP Web IDE verwendet dagegen nur begrenzte Standards.

Aufbau des SAP Business ApplicationStudio

Als Herzstück sind die sogenannten Dev Spaces zu nennen. Dabei handelt es sich um isolierte Entwicklungsumgebungen mit eigenen Tools und vorinstallierten Laufzeitumgebungen. Technisch können diese mit isolierten virtuellen Maschinen verglichen werden. So können je nach Anwendungsbereich verschiedene Dev Spaces im SAP Business Application Studio erstellt werden. Beispielsweise kann ein Dev Space für die Entwicklung von SAP Fiori Apps erstellt werden.

Vorteile des SAP Business Application Studio

Außerdem besitzt das SAP Business Application Studio einige Vorteile. So können durch die Einrichtung der Dev Spaces, die passenden Tools und Laufzeitumgebungen je nach Anwendungsbereich installiert werden. Folglich kann eine klare Unterteilung der Arbeitsbereiche in Form von Dev Spaces erfolgen.

Darüber hinaus besteht eine vereinfachte Benutzererfahrung, da das SAP Business Application Studio an Desktop-Lösungen sowie Visual Studio Code angepasst wurde. Dadurch sind neben einem Terminalzugriff ebenfalls lokale Testläufe möglich. Außerdem besitzt das SAP Business Application Studio einen Debugger und auch eine Versionsverwaltung mit Git. Diese bildet den Standard bei den meisten Entwicklungsumgebungen.

Zusätzlich stellt ein weiterer Vorteil die ortsunabhängige Erreichung der Umgebung dar. Da das SAP Business Application Studio in der Cloud bereitgestellt wird, ist dieses zu jederzeit und ortsunabhängig verfügbar.

Schließlich ist auch die vereinfachte Integration von SAP-Systemen und Lösungen als weiterer Vorteil zu nennen.

Fazit

Abschließend zeigt sich, dass das SAP Business Application Studio viele Vorteile bietet. Neben der permanenten Erreichbarkeit, ist vor allem die Desktopähnliche Benutzererfahrung zu nennen. Dadurch kann für viele Entwickler eine gute Alternative zu anderen lokalen Lösungen und auch zu der alten SAP Web IDE geschaffen werden.

Maxim Fuchs
Software Engineer und SAP Fiori Application Developer