#CloudIntegration4EnergySales

Integrierter Energievertrieb mit AWS und Powercloud

Welten verbinden

Time-to-Market gepaart mit einer hohen Flexibilität: Energieversorger müssen heute schneller sein denn je, um die wachsenden Anforderungen der Kunden befriedigen zu können. Die Zuhause-Plattform um powercloud, als führende Plattform für Mid- und Backoffice-Prozesse der Energiewirtschaft, ist für EWE daher gesetzt. Doch erst durch die Integration in die IT-Landschaft und zahlreiche Erweiterungen aus der Public Cloud (AWS) können durchgängig Mehrwerte erzeugt werden.

Neue und bestehende Vertriebskanäle mit cloud-nativer Technologie wurden so verbunden, um den Kunden einen direkten Draht zur EWE zu bieten und gleichzeitig alle weiteren Systeme (sowohl on-premises als auch aus der Cloud) zu integrieren.

Cloud- und Energie-KnowHow aus einer Hand 

Gemeinsam mit BTC hat EWE dazu ein crossfunktionales DevOps-Team etabliert, welches mit der Kombination von Cloud- und Energie-KnowHow die passgenaue Integration konzipiert und direkt umsetzt.

Flexibilität, die zählt 

Doch nicht nur KnowHow, sondern erst die Flexibilität, auf neue Anforderungen schnell und angemessen reagieren zu können, macht den Unterschied. Für Energiekunden heißt das nicht nur Kundenanforderungen schnell umzusetzen, sondern auch regulatorische Vorgaben einzuhalten. Die Erschließung neuer Märkte und die Entwicklung neuer Produkte sind dabei ein elementarer Baustein. 

BTC AG

„Erst die umfassende Integration seitens BTC und die kontinuierliche Erweiterung der Zuhause-Plattform durch innovative Lösungen aus der Cloud, ermöglicht es uns, unseren Kunden ein neues modernes Zuhause zu bieten.“

EWE AG

Umfassende Integration von Cloud-Lösungen

  • Crossfunktionales DevOps-Team
  • Kombination von Energie-KnowHow mit Integrationsleistungen aus der Cloud
  • Deutliche Steigerung von Flexibilität und Geschwindigkeit

Innovative technologische Basis und maximale Automatisierung

Durch intensiven Einsatz von Serverless-Technologien auf Basis von Amazon Web Services (AWS), wie bspw. Lambda, DynamoDB, SQS, S3 und StepFunctions, wurden die Prozesse sehr kostengünstig maximal automatisiert, um manuellen Eingriffe zu minimieren. Gleichzeitig wurden Systeme wie Dell Boomi und IBM ODM verwendet, um den Fachbereichen die Prozessmodellierung zu ermöglichen und die Entscheidungsträger zu enablen. So konnte die Geschwindigkeit bei der Produkt-Erstellung nachhaltig erhöht werden. Durch die dadurch entstandene Architektur ermöglicht EWE eine sehr große Flexibilität bei Produkten, Produktwechsel-Möglichkeiten, Eingangskanälen und auch den entsprechenden Validierungen.

Standards und individuelle cloud-native Software-Entwicklung

Durch die Nutzung von Standards werden die notwendigen Grundlagen geschaffen. Mit den entsprechenden Cloud-Experten wurde dabei neben eigenen Oberflächen (auf React-Basis) auch eine Automatisierung der CI/CD-Prozesse mit einer AWS CodePipeline erstellt, um Systeme mit Cloud-Möglichkeiten zu integrieren und bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

  • Integration von Standard-Systemen mit Cloud-nativer Architektur
  • Enge Kopplung und direkte Abstimmung mit Fachbereichen der Kunden
  • Höchstmögliche Automation zur Verringerung manueller Eingriffe
  • Bereitstellung der Infrastruktur per Infrastructure as Code
Thomas Soring