Instandhaltung im Unternehmen

Asset Management

Wie können Sie die richtigen Entscheidungen für ein effektives und effizientes Asset Management treffen. Wir definieren gemeinsam mit Ihrem Weg, damit Sie sicher und lösungsorientiert ans Ziel kommen.

Was sind eigentlich Assets? - Wir verstehen darunter technische Infrastruktur, Maschinen und Anlagen, Fahrzeuge, egal ob Straße oder Schiene und Gebäude und technische Objekte in Krankenhäusern und öffentlichen Einrichtungen. Alle Assets sowie die daran beteiligten Rollen wie Betreiber, Händler, Hersteller bis hin zur Politik können am Prozess Beteiligte sein. Letztendlich dreht sich aber alle um die Wertschöpfung eines Unternehmens und dessen Fußabdruck in der Welt.

In Produktionsanlagen, im Transportmanagement, im Gesundheitsbereich oder z.B. bei den Rohstoffen wie Erdöl oder in der Energie - beispielsweise Strom oder Gas – sind Ausfälle Hindernis an der Wertschöpfung des Unternehmens und des Allgemeinwohls. Ausfälle können sich entsprechend stark auswirken und mit der richtigen Instandhaltungsstrategie vermieden werden.

Instandhaltung im Unternehmen

Effiziente Instandhaltung als Erfolgsfaktor eines Unternehmens setzt ein Zusammenspiel der verschiedenen Disziplinen im Unternehmen voraus. Die Harmonisierung der Prozesse im Gesamtkontext der Wertschöpfung ist der Schlüssel zum Erfolg. Daher sind die Bereiche Stammdaten und Strategien, Planung und Disposition, Bearbeitung – offline und online sowie das Ersatzteilmanagement mit den Werteflüssen aus dem Finanzwesen und der Steuerung über das Controlling entscheidend.

Nachhaltigkeit und Ertragssteuerung sind miteinander verbunden. Neben den Produkten eines Unternehmens sind die Produktionsfaktoren wie Mensch, Maschine und Umwelt Grundvoraussetzung für unternehmerisches Handeln. Daher wird in allen Unternehmen nach der DIN (Deutsche Industrie-Norm) 31051 umfassend Instandhaltung und alle Aktivitäten zur Sicherung der Funktionsfähigkeit sowie zur Wiederherstellung und der DIN ISO 55 000 als das Begleitwerk für den Lebenszyklus einer Produktionsanlage, einer Maschine oder generell eines Assets genutzt. Sie definieren die Prozesse von der Planung und dem Bau, der Beschaffung und Herstellung von Anlagen über deren Montage, Betrieb und Wartung/Inspektion über die gesamte Lebensdauer bis zum Rückbau. Begleitet werden alle Entscheidungen in Abgleich zwischen Nutzen, Chancen und Risiken.

Die BTC AG kennt sich sowohl in den Instandhaltungsprozessen und-techniken aus, behält aber auch immer den Fokus auf den betriebswirtschaftlichen Aspekt eines Unternehmens im Blick. Unsere Berater stehen ihnen mit ihrer Kompetenz für die Disziplinen Instandhaltung und Kundendienst, sowie die Herausforderungen in Disposition und Teilemanagement zur Seite. Wir begleiten sie in eine reibungslose Instandhaltung mit SAP Lösungen im Unternehmen.
Wir stehen Ihnen zur Seite!
Fordern Sie uns heraus und wir zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten auf. Wir stehen für Sie zur Aufnahme Ihrer Herausforderungen bereit. Lassen Sie uns gemeinsam an Ihr Ziel gehen.

Stammdaten und Strategien

Stammdaten bilden eine wesentliche Grundlage für die IT-Infrastruktur eines Unternehmens und sind insbesondere in den Abteilungen Einkauf, Logistik, Engineering und Instandhaltung von zentraler Bedeutung. Neben technischen Daten, wie Produkt- und Anlagendaten, zählen dazu auch Materialstammdaten. Hier ist die BTC Lösung dyn. LSMW nur ein Ansatz um diese Daten zu reorganisieren. 

Sowohl kaufmännische als auch technische Abteilungen stehen zunehmend vor der Herausforderung die wachsende Menge technischer Daten zu bewältigen. Daher werden strukturelle Prozesse wichtiger als je zuvor. So tragen eine hohe Datenqualität und einheitliche Stammdaten maßgeblich zum Erfolg bei. 

Das strategische Instandhaltungsmanagement beschäftigt sich mit der Ableitung von Zielen der Instandhaltung, der Festlegung von Instandhaltungsstrategien und der Schaffung sowie Weiterentwicklung der Instandhaltungsorganisation. Es definiert die Rahmenbedingungen der operativen Instandhaltung, die sich mit dem Einsatz geeigneter Kontroll- und Koordinationsinstrumente sowie der Instandhaltungsplanung, -steuerung und -durchführung im engeren Sinne befasst. 

Planung und Disposition

Die Instandhaltungsplanung widmet sich der gesamten Ressourcenplanung zur Gewährleistung eines optimalen Ablaufes der erforderlichen Wartungs-, Instandsetzungs- sowie Inspektionsarbeiten. Der Planungsvorgang greift auf vorhandene anlagenspezifische Daten, statistische Zeitreihen über Maschinenausfälle oder Schwachstellen sowie auf die Kapazitätsplanung der Produktion zurück. 

Mit dem SAP Produkt Multi Resource Scheduling (MRS) oder der smarten Lösung dispo.Light der BTC AG können diese Planungen erledigt werden.
dispo.Light
Mit unserer SAP Add-On-Lösung planen Sie vereinfacht Ihre Meldungen und Aufträge.

Bearbeitung – offline und online

Tablet Computer und Smartphones und bald Glasses unterstützen Instandhalter bei der tagtäglichen Arbeit: papierlos, schnell und sicher‎! Das ist auch ein Ergebnis aus er privaten Nutzung aller Mobile Devices und gerade bei komplexen Arbeitsabläufen, wie in der Instandhaltung, bedarf es reibungsloser Prozesse. Sogenannte unproduktive „Mehrfachanreisen“ müssen vermieden und dem Instandhalter alle notwendigen Informationen sowie Zugriff auf das Ersatzteillager ermöglicht werden. Das vereinfacht nicht nur die tägliche Arbeit, sondern steigert auch noch die Produktivität. 

Die BTC iMAM Lösung kann diese Aspekte abbilden und ist auf allen mobilen Endgeräten verfügbar. 

BTC | iMAM
Die mobile Bearbeitung von Instandhaltungsaufträgen mit BTC und WSC umsetzen.

Ersatzteilmanagement

Anlagenausfälle können schwerwiegende Folgen (Lieferverzug, Forderung auf Schadensersatz, Imageverluste) nach sich ziehen. Wie können Sie die Bestände in Ihrem Ersatzteillager reduzieren, ohne Gefahr zu laufen, einen Maschinenstillstand aufgrund fehlender Ersatzteile zu riskieren? Wie stellen Sie eine effiziente und zuverlässige Ersatzteilversorgung sicher? Wie sichern sie Stillstandszeiten ab und gewähren einen reibungslosen Betrieb. Diese Aspekte betrachten wir mit Ihnen. 

Auswertungen und Statistiken

Instandhaltung ist mittlerweile ein Wettbewerbsfaktor und hat sich zum bedeutenden Geschäftsbereich gewandelt. Je nach Branche sind bis zu 40 Prozent der Kosten im Unternehmen direkt von der Instandhaltung beeinflusst. Zugleich verlagert sich das Wissen über Produktionsprozesse in die Instandhaltung. Viele Unternehmen unterschätzen den Beitrag zum Unternehmenserfolg aber noch immer.
Thomas Weimar
Senior Manager Teams
Unsere Webinare
Kurzweilig, informativ, mit Sachverhalten, die verständlich erklärt sind.